Heft Nr. 15

Rohstoffkreisläufe zum Schutz natürlicher Ressourcen in der Stahl- und Zementindustrie Niedersachsen

110 S., 67 Abb., 14 Tab.; Hannover 1998

Autor Überschrift Seite
Jürgen Geiseler Eisenhüttenschlacken - Nebenprodukte der Stahlindustrie 5-28
Werner Nüdling & Gert Leidner Aufbereitung und Nutzung von Hochofenstückschlacke 29-43
Martin Schneider & Birgit Meng Ressourcenschonung bei der Zementherstellung am Beispiel des Einsatzes von Hüttensand 44-52
Holger Rosemann & Michael Koschare Die Zementindustrie in Norddeutschland 53-66
Martin Schneider Verwendung von Abfallstoffen bei der Zementherstellung 67-73
Detlef Alsleben Praktische Erfahrungen bei der Anwendung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes 74-80
Horst Quade Vom Umgang mit Richtwerten und Normen für Böden und Gesteinen 81-83
Fred Rosenberg Schwermetalle in Böden und Gesteinen 84-96
Axel Baermann Die Technischen Regeln "Bodenaushub" aus ökologischer und ökonomischer Sicht - Ergebnisse einer Studie der Hamburger VDI-Arbeitsgruppe "Boden" 97-110
« zurück zur Übersicht